3 Tipps wie dir dein Partner TREU bleibt

Stell Dir vor, wie toll es wäre, wenn der Partner Deiner Träume Dir für immer treu wäre … Stell Dir vor, wie mächtig es wäre wenn Du weißt, dass alles was Du sagst oder tust in ihm ein Verlangen auslöst sich noch mehr an Dich zu binden. In diesem Video gebe ich Dir Tipps wie Dir Dein Partner für immer treu bleibt.

► Kanal ABONNIEREN:
Lerne meine 111 besten MOTIVATIONSSTRATEGIEN:

MACH DEIN DING CHALLENGE – 5 Tage direkt im Facebook-Messenger:

FINANZIELLE INTELLIGENZ – in 7 Schritten zur finanziellen Freiheit. Der Online-Kurs:

Mein Erfolgsseminar DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN lässt sich am besten vergleichen mit einer exklusiven Fahrt in Deinem ganz persönlichen „Erfolgs-Porsche“. Auf absolutem Weltspitzen-Niveau zeige ich Dir zwei reich gefüllte Tage lang, wie Du ab sofort authentisch und erfolgreich Dein Ding im Leben machst. Du erfährst alles über die besten Abkürzungs-Tricks aus meinem eigenen Leben, was mich an die Spitze befördert hat und wie DU DEINEN MAXIMALEN ERFOLG erreichst:

Dieses Video hat Dir gefallen? Das freut mich und ich lade Dich ein, ihn mit allen zu teilen, für die meine Arbeit interessant sein könnte. Schließlich gibt es überall Menschen, die sich Hilfe wünschen und die Überholspur ins erfolgreiche Leben suchen. Nun, diese Suche hat endlich ein Ende – willkommen im Team, ich zähl‘ auf Dich! Über Deinen Like für dieses Video freue ich mich!

Facebook:
Instagram:

Du weißt nie, wo Dein Limit ist.
Dein Christian Bischoff

Der Youtube-Kanal von Christian Bischoff richtet sich an alle, die mehr aus sich und ihrem Leben machen wollen. Sein Lebensmotto: „Du weißt nie, wo Dein Limit ist.“. Diese Einstellung durchdringt auf lebendige, unterhaltsame Weise auch das vielseitige Videoangebot auf diesem Kanal. Du findest hier alles rund um die Themen Erfolg, Motivation, Entfaltung der eigenen Fähigkeiten und Wissenswertes zum Steigern der persönlichen Lebensqualität. Getoppt wird diese kurzweilige Erfolgsmischung mit Interview-Highlights, die Christian regelmäßig mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten führt.

Christian Bischoff zählt zu den einflussreichsten Motivations- und Persönlichkeitstrainern im gesamten deutschsprachigen Raum. Mit gerade mal 16 Jahren war er schon jüngster Bundesliga-Basketballspieler aller Zeiten; mit nur 25 Jahren einer der jüngsten Bundesliga-Cheftrainer im deutschen Erfolgskader. Seine Vorträge und Seminare sind regelmäßig ausgebucht. Mit seiner unverwechselbaren, mitreißenden Art füllt er die größten Hallen im Land und hat damit bis heute weit über 400.000 Menschen erreicht.

Erfolg, Motivation, Erfolgsshow, Seminar, Bischoff, Lifecoach, Rede, Redner, Buch, Bücher, Leben, Seminar, Event, Glück, Erfüllung, Sinn, Eigenverantwortung, Disziplin

59 Kommentare

  1. Sehr gute Punkte, Christian! Denk bitte dran den Titel des Videos noch anzupassen an das Gesagte und so wie im Video richtig erklärt. Im Moment entsteht noch der Eindruck am Anfang des Videos, dass nur Männer untreu sind und die Frau „schuld“ sei. Dem ist natürlich nicht grundsätzlich so. LG

  2. Tolle Punkte die du da ansprichst👍
    Schön dass du sagst, dass beide etwas dafür tun müssen und das auch wollen.
    Viel fällt einfach unter den Tisch weil nicht richtig kommuniziert wird

    1. Ich finde auch, dass beide Interesse zeigen sollten.
      Der Mann aber dennoch die dominante und Entscheidende Rolle erfüllen sollte.
      Die meisten Frauen suchen nach dem Versorger, deshalb sollte man immer mit
      diesen Komplexen im reinen sein!

      Viele Grüße,
      DerAusreisser

    2. Marcel ́s Health Tips Danke. Aber es ist tatsächlich so, das es oft an falscher Kommunikation liegt oder wohlmöglich keiner etwas sagt. Habe mich leider auch schon öfters dabei erwischt. LG…Dirk.

    3. DerAusreisser Dominant hört sich so herrscherisch an ( gibt’s das Wort?😉 ). Im positiven Sinne halte ich das durchaus für möglich…aber das wird wohl, wie in vielen anderen Bereichen, von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. LG…

    1. Mr. Ehrlich

      Achte mal genau auf die Taktik, hier geht es einfach nur um Provokation. Der letzte Kommentar macht sich über meinen bearbeiteten Kommentar lustig, dabei ist dieser ebenfalls bearbeitet. Einfach ignorieren.

    2. IchManuel Ich frage mich nur, wie kann man so ein Schwachsinn labbern. Wenn der ,,Typ‘‘ Psychologe, oder nur im entferntesten was damit zu tun hat in der Realität, dann gehe ich zu ihm und lasse mich behandeln.. hahaha

    3. Denn ein Psychologe hätte sicher besseres zu tun in seiner Freizeit, als jedem auf YouTube zu erzählen, dass er Psychologie studiert hat. 🤦🏼‍♂️

    4. So lange wie immer irgendwer auf solche provokanten Postings antwortet, so lange wird es eben auch weitergehen.
      Manche Menschen brauchen einfach Aufmerksamkeit, und die kann man prima durch gezielte Ansprache verbunden mit Anstacheln erreichen…. es sei denn das Gegenüber reagiert einfach net mehr, dann ist recht bald Ruhe.
      Also bitte, auch für die anderen Leser die hier vergeblich nach sinnvollem Austausch suchen: lasst es gut sein und setzt euch auf eure Hände drauf, anstatt zu reagieren.

    5. Das ist doch gerade gut, wenn zu einem Thema viele Kommentare gepostet werden. Zum einen zeigt es, das großes Interesse besteht und ansonsten sich Leute austauschen können. Ist doch super.

  3. Dieses Video ist das erste von Ihnen was mir nicht gefällt. Sie gehen viel zu einseitig auf dieses Thema ein. So viele „wenn du“s…wenn wir nicht die verschiedenen Rollen als Frau einnehmen können, dann geht uns der Mann evtl. fremd…das ist schon eine demotivierende Behauptung.Welche Frau schafft es denn, erotische Partnerin, Kumpeline und Mutter zu sein??Ich kenne nur wenige, dafür aber viele die an einem burnout leiden, weil sie immer alles sein müssen…Der Druck auf Frauen ist enorm!Perfekte Mutter sein, die immer einen schönen Kuchen aus dem Ärnel schüttelt, mit ihren hormonellen Schwankungen perfekt zurecht kommt, die heissen Dessous immer griffbereit, Lust auf Nähe- natürlich gern!!Dabei wäre es noch ganz gut, sie würde ein paar mal die Woche etwas fantastisches kochen, auch kein Problem.Die Kissen aufschütteln, Fenster putzen und das Bett machen ist auch ihr Job…und den macht sie immer gern! Puh…klingt nach einem echt harten Job! Und welcher Mann ist denn perfekt?Wie traurig wäre es, gleich fremd zu gehen, weil der Partner wieder um 9 uhr vor dem tv einschläft weil er hart gearbeitet hat, anstatt sich um die erotischen Bedürfnisse des Paares zu kümmern.Ubd das seit Wochen..Wir müssen auch mal etwas aushalten können.Und wir können es versuchen, die verschiedenen Rollen zu erfüllen.Trotzdem- wenn der Partner fremd geht weil man mal ein paar Wochen nicht die Erotikqueen war, dann kann man ihn in der Pfeife rauchen.Ein empathischer Mann macht das nicht.Eine empathische Frau auch nicht.Fremd gehen ist das Gegenteil von Liebe.

    1. Giulietta 25.12 Ich bin mir sicher, dass sie beispielsweise perfekt darinnen sind, sie selbst zu sein. Die Frage ist doch nur, ob und wie hoch man die Messlatte setzt.

    2. Haha gut dass ich solche Probleme nicht habe als 35 jähriger asexueller Dauersingle Yeahhh Babyyyyy.Allerdings gucke ich trotzdem gerne solche Videos.Und das Video hier finde ich auch ganz gut!:)

    3. Giulietta 25.12 ich verstehe deine Gedanken, ich bin auch Mutter und hab zwei Kinder. Im Alltag mit kleinen Kindern vor allem wird der Fokus auf die Kinder gesetzt. Es ist normal, es geht nicht anders, da sie uns brauchen. Ich glaube es geht dem Christian um nicht das perfekte und immer bereit sein und sexy Dessous anzuhaben. Es geht eher um die Frau an sich um ihre innere Welt, in der sie sich mit Themen aus der Kindheit beschädigt hat und einiges verarbeitet hat und aus der Bedürftigkeit, dass der Partner auf allen Ebenen uns glücklich machen muss, was ja keiner kann. Genauso ist es bei dem Mann. Wenn beide an sich gearbeitet haben und sich als ankommende Partner in sich selbst begegnen kann dann eine reife schöne Beziehung entstehen, die auch Tage ohne Sex aushält, jedoch sich die Gegenseite Wertschätzung schenkt und kleine Nischen für Umarmung, kuscheln „ Danke,dass es Dich gibt“ Baut. Das was du beschreibst ist eher hollywood Szenarie, was der Realität nicht entspricht. Wir sehen in Medien, Werbung oder Internet wie perfekte Szenen und glauben, es muss so sein, sonst läuft was falsch. Genau das ist das fatale an den nicht realen Bildern festzuhalten. Ja aushalten in der Beziehung, da gebe ich Dir Recht. Aus Liebe und Arbeit an der Beziehung schaffen Paare lange Beziehungen oder lebenslang zusammen zu sein. In manchen Fällen ist es aber auch für Beide besser sich zu trennen. Jeder von uns hat anderen Weg. Das ist gut so. Wir Frauen leisten so viel. Wichtig ist, sich selber auf die Schulter zu klopfen und sagen, hey ich bin eine tolle Frau. Wenn wir ständig auf die Komplimente vom Partner warten, machen wir uns bedürftig. Der Partner ist nicht in der lange wie wir auch perfekt zu sein. Sich menschlich zu begegnen mit allem was da ist und zusammen zu wachsen wenn beide natürlich bereit sind. Beziehungen bringen in uns Wachstum und wir können in uns durch die Begegnung mit dem Partner lernen mit unseren Schwächen umzugehen und unseren Mangel nicht dem Partner in die Schuhe schieben. Wir können das beste auf menschlicher Weise versuchen . Das ganze Leben lang lernen wir in uns und voneinander.😊

    1. Melanie Hallo Melanie. Fremdgehen ist für mich keine Option. Eher vom Partner trennen, so schwer es auch fallen mag. Klar stimmt dann grundsätzlich etwas nicht. Das müssen dabei nicht immer Beziehungsprobleme sein. Es gibt auch charakterlose, oberflächliche Männer. Genauso wenig kann man die berühmte “ Evolution “ dafür verantwortlich machen nach dem Motto: Ich bin doch auch nur ein Mann. Alkohol kann tatsächlich dazu führen, das der Mann etwas macht, was er nüchtern nie tun würde….doch auch das ist nicht akzeptabel. Das Wesentliche, wie man eine Beziehung aufbaut erklärt Christian in seinem Video: 3 Dinge, wie du deine Partnerschaft verbessern kannst. LG….Dirk.

  4. sehr gutes Video! Jetzt noch für die Männer 😉 Ich komme selber aus einer Beziehung, in der aufgrund von Selbstwertmangel und ungelösten Beziehungen zu den Eltern einiges schief gelaufen ist. Die Zeit war anstrengend, aber die lehrreichste über mich selbst in meinem Leben! Daher bin ich im Nachhinein extrem dankbar dafür, denn nur so bin ich auf dich gestoßen und konnte mich weiterentwickeln. Meine Expartnerin macht mir diesbezüglich immer noch Schuldvorwürfe – das könnte ich auch, doch ich habe diese Vorwürfe in tiefe Dankbarkeit für diese Lehrzeit umgedreht! 🚀

  5. Ähm sory aber meistens sind es die Frauen die untreu sind, und am Ende keine Beziehung. Aber vorher immer ankommen und rum heulen – Ich liebe dich sooo sehr XDDD
    Egal gutes Video weiter so.

    1. Ist so.Die Schlampen können die Beine nicht geschlossen halten.Wobei es auch einige Männer gibt die fremdgehen.Genauso Hunde wie die Frauen dann:)

    2. Es könnte vielleicht auch sein, dass Menschen wenn sie keinen Bock mehr auf ihren Partner oder weniger Interesse an ihm haben fremd gehen. Man könnte die Aussage: „meistens sind es die Frauen, die untreu sind“ mit irgend einer Studie oder Umfrage unterstützen, anstatt einfach nur wilde Behauptungen aufzustellen

    3. Als mann hat mann zwar mehr lust auf Sex wegen dem Hohen Testo Spiegel die manche Männer haben. Aber sehr Viele Männer können sich zurückhalten und wieder stehen. Bei mir ist es zumindest so. Es gibt sowieso keine wahre liebe es gibt nur das verlangen nach sex.

  6. Ich kenne keinen Kerl der jemals fremdgegangen ist.. Zum Großteil gehen die Frauen fremd.. vllt weil es für sie kinderleicht ist nen neuen zu haben keine Ahnung weshalb es so ist.

  7. Also ich kenne auch nur Frauen die fremd gehen. Meine letzten vier Beziehungen waren alles verheiratete Frauen, die mit mir durch die Betten gehüpft sind, während ihr der arme Kerl zu Hause die Welt zu Füßen gelegt hat. Aber eines haben sie nicht gemacht, den Mann verlassen. Sie wollten nur den Sex. Ich habe schon längst den Glauben an eine treue Frau verloren. „Alles Schlampen außer Mama“ sagt man doch so schön🙈

    1. lilly Riccardi na bist du auch jemand der betrogen wurde? Wäre es ich nicht gewesen, wäre es ein anderer. Wen juckts? Habt ihr alle kein Selbstbewusstsein? Es liegt IMMER am Jenigen der Betrügt, da kann man sich noch so einbilden, dass andere außerhalb der Beziehung Schuld sind🤗 Und davon mal abgesehen, wurde ich jedesmal von den Frauen angegraben und nicht ICH war es, der sie zum Fremdgehen gebracht hat. Deshalb bröckelt mein Frauenbild😉 Und an die „Aufreger“ unter euch, kauft euch Selbstbwusstsein, dann geht der Partner nichz Fremd😂

    2. Schönes Thema, und ne gute Gelegenheit mal drüber nachzudenken, welche Werte für mein Leben eine Rolle spielen.
      Treue?
      Ehrlichkeit?
      Offenheit?
      Und was bedeutet für mich sowas wie „Moral“ und „Ehre“?
      Und wer sagt eigentlich, was „man“ tun darf und was „man“ nicht tun darf?
      Diese Fragen beantworten wir teils unterschiedlich, wie man hier ja auch sieht…. Und bei solchen Grundsatzdingen kochen dann auch schnell die Emotionen hoch… ich würd mich als Leserin freuen, wenn der Austausch dennoch beschimpfungsfrei und respektvoll bliebe. Danke.

    3. Marius Dieter die Sache ist die dass ich lediglich den Mechanismus dahinter aus meiner Sicht benannt habe. Ob ich das gut finde oder nicht habe ich bisher keinen Bezug dazu genommen.

  8. hmm ich finde das Video auch nicht sehr gelungen. Das wäre so als wenn ich sagen würde okay lieber Männer ihr müsst: der empathische Ehemann, der starke Geldeintreiber, der Familienvater sein, der meine erotischen Träume verwirklicht. Ich finde letztlich geht es in einer Partnerschaft nie um den anderen sondern um sich selbst.Warum kann sie denn nicht ihre Sexualität ausleben, weil sie sich unsicher fühlt. Warum fühlt sie sich unsicher? Weil sie einen geringen Selbstwert hat. Nun sieht eine Frau mit einem geringen Selbstwert dein Video und denkt sich, ich kann aber meine Bedürfnisse nicht äußern, dass habe ich nie gelernt, ich darf das nicht. Sie fühlt sich schlechter als vorher und noch mehr unter Druck gesetzt. Diese „du musst“ Mentalität soll vielleicht aufrüttelnd sein aber doch sehr „old school“ und nicht zeitgemäß. Normalerweise mag ich deine Inhalte aber dieses hier finde ich doch sehr mental eingegrenzt.

    1. Lysirful ich finde diesen „Zwang-aspekt“ auch wichtig genug um es anzusprechen. Meiner Meinung nach, wäre es vielleicht etwas zweckdienlicher, wenn man es so formuliert hätte: es wäre von großem Vorteil für eure Beziehung, wenn du deinem Partner mitteilst, was deine Bedürfnisse sind, er kann sie nämlich nicht erraten oder wie schon im Video gesagt aus den Augen ablesen. Ich kann zum Teil auch verstehen, dass man durch dieses „du musst“ eingeschüchtert wird, dennoch finde ich, dass wenn man mit seinem Partner über solche „banalen“ Themen nicht reden kann, die ganze Beziehung zum Scheitern verurteilt ist.

  9. Vieles gilt natürlich auch umgekehrt.
    Ein ständig emotional bedürftiger Mann wirkt auf seine Frau irgendwann auch unattraktiv. Und damit meine ich nicht, dass ein Mann nicht auch mal schwach sein darf, selbstverständlich dürfen beide Partner auch mal „down“ sein und Trost und Halt beim Anderen erbitten.
    Es geht m.E. darum, dass sowohl Männer als auch Frauen sagen “ Ich liebe Dich“, doch sie meinen:
    „Ich brauche Dich, ich kann mir selbst keine Stabilität geben“.
    Und das ist ein häufiger Grund für fehl geschlagene Beziehungen.
    Der Fehler wird dann gern auch weiter fortgeführt, und die Schuld für’s Scheitern allein beim Anderen gesucht….oder generell beim anderen Geschlecht… klarer Fall von Hausaufgaben nicht gemacht und in die Opferrolle geflüchtet.

  10. Männer lieben mit den Augen (Frau sollte auch in langjähriger Partnerschaft) attraktiv und nett zum Lebenspartner sein, aber wir Frauen lieben mit den Ohren. Leider sprechen Männer in langen Beziehungen zunehmend weniger. Komplimente oder überhaupt wertschätzende Worte werden selten, geschweige denn „Dirty Talking“. Nein jeden Tag „schleimen“ ist hier nicht gemeint, aber ganz ohne anerkennende Worte bzw. gelegentliches Lob macht die Frau „einfach zu“. Wenn Frau fremdgeht kann der andere Kerl einfach sprechen, und sagt genau dass, was Frau extrem lange vom eigenen Partner nicht mehr gehört hat.

    1. Ramona S. Hallo Ramona. Ich hätte mehr dazu schreiben müssen. So konnte man mit meiner Aussage natürlich nichts anfangen. Es war eigentlich die Aussage, das Männer nur mit den Augen lieben. Aus sexueller Sicht mag dies oft zutreffen. Mit Liebe hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. Entschuldige auch bitte diesen plumpen Satz, der war nicht so böse gemeint wie er sich liest. LG…Dirk.

    2. Kathrina Hof Da stimme ich Ramona und dir vollkommen zu. Ich muss ( leider ) dazusagen, das ich manchmal übertrieben empfindlich reagiere. Das ist eine Charakterschwäche, die ich schon seid Jahren versuche zu mildern. Den Text von Ramona habe ich, jetzt im Nachhinein gesehen, zu persönlich genommen. Wird Zeit das ich das langsam mal lerne. LG….Dirk.

    3. Kinderwelt Crazy Dirk Hej, lieben Dank für deine supersympathische und ehrliche Nachricht! Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Bleib dran, in deinem Tempo…
      Schön dass Du hier bist.
      Liebe Grüße und schönes Wochenende

  11. Meine Frau und ich sind seit 11 Jahren zusammen, wir lieben uns und haben viel Spaß miteinander.
    Durch unsere zwei Kinder hat sich die Beziehung verändert und wir mussten das mit den Rollen auch erst mal „lernen“.
    Da wir immer offen über alles geredet haben, ist unsere Partnerschaft daran gewachsen.
    Kann das Video aus eigener Erfahrung bestätigen…

    1. Nach 11 Jahren Beziehung muss man auch sehen das es im sexueller Hinsicht nicht eintönig wird, auch darüber haben wir geredet und reden auch immer wieder.
      Wir machen zusammen immer mal wieder was ausgefallenes, ohne ins Detail gehen zu wollen.
      Wir sind absolut ausgefüllt was Sex angeht, das Fremdegehen für keinen von uns in Frage kommt.
      Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und sage das gibt es nicht so oft wie wir das haben.

  12. Lieber Christian,
    ich fürchte du verwechselst ein wenig Frauen- und Männergedankenmuster?
    Ich sehe nicht, das (aus Männersicht) die Vorbehalte gegen lebenslange Monogamie aus Bindungsangst heraus resultieren soll. Welches Jahrhundert soll das denn sein?
    Ich zb. bin seit jeher ein Beziehungstyp gewesen, hatte schon mehrere lange Beziehungen – aber wirklich „treu“, wie die meisten Frauen das verstehen, also monogam, war ich noch nie.
    Und das nicht wegen irgendwelcher Probleme in der Beziehung (genau das ist doch das klassische Frauenklischee… ) sondern, weil ich einfach ab und zu den Wunsch nach Sex mit einer anderen Frau hatte.
    Getrieben habe ich mich kein bisschen gefühlt (auch doch wieder eher so ein Frauenargument bei Untreue: die Unvermeidlichkeit)

    Und ich dachte deswegen noch lange nicht schlecht über meine Freundin oder habe irgendetwas in Frage gestellt (wieder ein Frauending: Bei Untreue gleich alles in Frage stellen),
    unsere Beziehung war dadurch von meiner Seite kein Bisschen in Gefahr und es ist auch tatsächlich nie eine Beziehung an ausgesetzter Monogamie gescheitert.

    Nun bin ich nur ich, aber Gespräche in meinem Bekanntenkreis sagen mir, daß das eigentlich „alle“ Männer in der art empfinden und sich das mehr oder minder offen leben trauen.

    Auch das mit dem Bemuttern ist doch eher genau andersherum – und da widersprichst Du Dir ja sogar später in dem Vortrag – Die Frau neigt ja viel eher dazu, sich bei vorhandenen Kindern wie ein zusätzliches Kind behandeln zu lassen, der Sex läßt nach und Kuschelbedürfnis nimmt zu, Küsschen hier und Geschenke da . Für den Partner die Hölle!

    Bedürftigkeit und Versorgerstatus ist bei Lichte betrachtet meiner Erfahrung nach ebenfalls genau rollenvertascht zu dem, was Du vorträgst.
    Viele Männer haben genau damit das geringste Problem – weil es gesellschaftlich schon seit Kindheit an so impliziert wurde – und stürzen sich bei einer Trennung oft sogar sofort in die nächste Versorgerrolle!

    Richtig herum ist, daß Frauen gerne sich und auch den Sex gerne als eine Art Vorleistung sehen, um später eine Gegenleistung dafür zu bekommen.
    Das erkennt man ja schon an den Formulierungen aus der Finanzwelt („Ich habe viel in die Beziehung investiert…“)
    Und oft kommen ja die Partnerinnen damit durch und die Partner erfüllen die Wünsche und verzichten auf ihre eigenen.

    Also irgendwie hast Du dich da diesmal ziemlich verrannt, sorry! 🙂

    1. Frage Steller Das ist mutig, und Danke dass du diesen Aspekt mit einbringst!
      Wenn beide Partner auch sich selbst gegenüber Bedürfnisse eingestehen und auch dem Partner gegenüber kommunizieren können, ist das etwas ganz Wunderbares.
      So haben beide die Chance, einen gemeinsamen und ehrlichen Weg zu gehen.
      Sexualität kann soooo viele Facetten haben, aber die Meisten haben zuviel Angst und Scham, sich damit auseinander zu setzen.
      Und: es braucht eine sehr feinfühlige Kommunikation der Partner untereinander, um Verletzungen zu vermeiden.
      Um all dem aus dem Weg zu gehen, gehen Viele (Männer und Frauen) eben heimlich fremd… die Enttäuschung und Drama sind so im Grunde jedoch vorprogrammiert. Die Heimlichkeiten machen es eben nur scheinbar leichter.

  13. Also mir passt es gar nicht das du quasi die Schuld der betrogen Person zuschiebst… Niemand muss mit jemandem zusammen sein… Man kann auch Schluss machen bevor man fremd geht.

  14. Solch wahre Worte. Seit dem ich angefangen habe mit meinem Mann offen über meine Bedürfnisse rede können wir uns viel besser aufeinander abstimmen. Danke nochmal Christian für das tolle DKDDZM Seminar letztes Wochenende in Berlin. Es hat mich so bereichert. Ich freue mich schon aufs nächste. Danke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.