Wie du eine KAPUTTE Beziehung REPARIERST

So beheben Sie eine kaputte Beziehung: 15 Tipps für eine dauerhafte Beziehung

In einer Beziehung mit der Person, die Sie für „die Richtige“ halten, die aber so kaputt zu sein scheint? Diese Tipps zeigen Ihnen, wie Sie eine zerbrochene Beziehung reparieren und dauerhafter machen können.

Viele Paare gehen in einer Beziehung durch Höhen und Tiefen. Es ist nur natürlich und bedeutet sogar, dass Ihre Beziehung gesund ist. Einige Paare verbringen jedoch zu viel Zeit in den Tiefen und haben bei weitem nicht genug Höhen. Diese Beziehungen sind das, was ich als „zerbrochen“ bezeichne. Aber wenn Sie nicht bereit sind, die Beziehung aufzugeben, finden Sie hier Informationen zum Beheben einer zerbrochenen Beziehung.

Sie sind einfach nicht gesund und sie sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Daher wurde die glückliche und gesunde Beziehung, die einmal gedieh, gebrochen und durch etwas viel weniger Befriedigendes ersetzt.

Wie Sie wissen, ob Ihre Beziehung in Schwierigkeiten ist

Es gibt viele Möglichkeiten, wie jemand erkennen kann, ob seine Beziehung dringend repariert werden muss. Das erste Zeichen, wenn Sie beide die ganze Zeit streiten. Wenn Sie sich über Kleinigkeiten streiten und die ganze Zeit miteinander streiten, anstatt sich zu lieben. Es ist ein Zeichen, dass Ihre Beziehung repariert werden muss.

Eine andere Möglichkeit, festzustellen, ob Ihre Beziehung repariert werden muss, ist, ob Sie mit der Art und Weise, wie Sie behandelt werden, unzufrieden sind. In einer Beziehung mehr verärgert zu sein, als Sie glücklich sind, ist ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt und Sie müssen es beheben.

Wie man eine zerbrochene Beziehung behebt und sie hält

Nicht alle Beziehungen sind zum Scheitern verurteilt, nur weil sie brechen. Die Wahrheit ist, dass Sie mit Ihrem Seelenverwandten zusammen sein könnten und die Dinge einfach sehr rau sind. Sie benötigen eine Anleitung, um das Problem zu beheben, bevor es endgültig zerstört wird. Daran ist nichts auszusetzen.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Beziehung gefestigt werden muss, wissen wir genau, wie wir Ihnen helfen können. Hier sind die verschiedenen Möglichkeiten, um Ihre zerbrochene Beziehung zu reparieren und dauerhaft zu machen. Wenn sie es wert ist, tun Sie alles, um die Dinge zu verbessern.

# 1 Identifizieren Sie das Problem. Es kann große Probleme geben, die über euch beiden auftauchen und die Beziehung schwierig machen. Gibt es Vertrauensprobleme? Tut der Partner etwas, was Sie hassen und nörgeln Sie ständig darüber?

Wenn bei all Ihren Problemen ein Problem in den Vordergrund tritt, identifizieren Sie es und arbeiten Sie daran, es zu beheben. Wenn es nur ein Problem gibt, ist es viel einfacher durchzukommen, als wenn es viele gibt – was sehr gut der Fall sein kann.

# 2 Kommunizieren Sie miteinander. Es ist kein Geheimnis, dass Kommunikation der Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung ist. Eheberater haben genau diese Idee so lange und aus gutem Grund gepredigt. Wenn Sie offen mit Ihrem Lebensgefährten über irgendetwas sprechen, ist es einfacher, Ihre Probleme zu lösen.

# 3 Äußern Sie Ihre Bedenken. Sagen Sie dem anderen, was Sie stört. Schweigen Sie nicht und zwingen den anderen somit, es herauszufinden, ansonsten wird das Ihre Beziehung mit Sicherheit kaputt machen, wenn es nicht schon kaputt ist.

Falls Sie es nicht wussten, Menschen können keine Gedanken lesen. Der Partner wird also nicht wissen, wann er/sie etwas getan hat, das Sie stört und umgekehrt. Öffnen Sie sich einander und sagen Sie sich gegenseitig, was falsch ist, damit Sie einander helfen können, es richtig zu machen.

# 4 Achten Sie auch auf die Gefühle Ihres Partners. Nur weil Sie sauer sind, heißt das nicht, dass Sie die einzige Person in der Beziehung sind, die leidet. Wenn die Beziehung wirklich am Ende ist, fühlt sich Ihr Partner genauso erschrocken wie Sie. Achten Sie darauf, wie Sie sich fühlen. Seien Sie einfühlsam und Sie werden feststellen, dass sich Ihre Beziehung von selbst bessert.

# 5 Haben Sie etwas Spaß zusammen. Wann sind Sie das letzte Mal gemeinsam aus dem Alltag ausgestiegen und habt etwas zusammen gemacht? Sie müssen sich einander in einer unterhaltsamen Umgebung erleben, um sich daran zu erinnern, wie viel Spaß Sie zusammen haben können. Es bringt Sie zurück zu Ihrer ersten Begegnung und hilft Ihnen zu erkennen, wie die Dinge wirklich sein könnten.

# 6 Verbringen Sie auch Zeit voneinander entfernt. Genauso wie Sie Zeit zusammen verbringen müssen, verbringen Sie auch einige Zeit getrennt. Paare, die immer zusammen sind, werden immer kränker und streiten sich die ganze Zeit.

Lassen Sie sich genügend Zeit, um sich einander zu vermissen. Auf diese Weise können Sie anschließend mehr Zeit miteinander verbringen und glücklich sein. Sie werden auch erkennen, wie sehr Sie nicht ohne den anderen sein wollen.

# 7 Peppen Sie Ihr Sexleben auf. Sex ist vielleicht nicht alles in einer Beziehung, aber er spielt definitiv eine große Rolle. Wenn Ihr Sexualleben nicht stimmt, kann Ihre gesamte Beziehung zerbrechen. Um Ihre Beziehung zu verbessern, sollten Sie zunächst die Dinge im Schlafzimmer aufpeppen. Das erneute öffnen dieser Verbindung erleichtert es Ihnen, sich auch Ihren Problemen zu öffnen.

# 8 Gib zu, wenn du falsch liegst. Sie haben nicht immer in jeder Situation Recht. Sie wissen das, auch wenn Sie es nicht zugeben wollen. Man kann ihnen nicht immer die Schuld für alles geben und sich als „Heiligen“ betrachten.

Ihr Partner wird es Ihnen übel nehmen. Geben Sie also zu, wenn Sie Unrecht haben, entschuldigen Sie sich und fahren Sie fort. Es wirkt Streitargumenten entgegen und behebt die zerbrochene Beziehung.

# 9 Verstehen Sie, den Blickwinkel des anderen. Versetzen Sie sich in die Lage des anderen. Auch wenn Sie mit etwas, dass der andere tut, nicht einverstanden sind und Sie es am liebsten durch herausschreien lösen möchten, versuchen Sie sich in die Lage des anderen zu versetzen. Vielleicht können Sie so verstehen und überlegen, ob Sie in der Situation des anderen dasselbe getan hätten.

# 10 Lassen Sie den anderen wissen, dass Sie das Problem beheben möchten. Manchmal sind Paare so verunsichert, dass sie nicht glauben, dass der andere irgendetwas reparieren will. Stellen Sie sicher, dass sie wissen, wie sehr Sie beide möchten, dass die Dinge wieder funktionieren. Helfen Sie dem anderen, sich genauso viel Mühe zu geben, wie Sie es tun.

# 11 Geben Sie sich alle Mühe. Seien Sie nicht halbherzig. Ehrlich gesagt, das schadet nur den Chancen, Ihre Beziehung zu festigen. Ihr Partner erkennt das und wird in der Lage sein, zu sehen, ob Ihr Herz an ihm hängt oder nicht, und dabei sind halbherzige Bemühungen schädlich für die Beziehung. Geben Sie also alles, was Sie haben, um Ihre zerbrochene Beziehung zu reparieren.

# 12 Stehen Sie für sich selbst auf. Wenn Sie sich in Ihrer zerbrochenen Beziehung unglücklich fühlen, kann dies daran liegen, dass Sie Ihren Partner auf sich und Ihre Wünsche einwirken lassen. Sagen Sie dem anderen, wie Sie sich fühlen. Dadurch wird Ihr Partner Sie nur mehr respektieren und Sie werden erstaunt sein, wie sehr es Ihre Beziehung verbessern wird.

# 13 Haben Sie keine Angst, dem anderen zu sagen, was repariert werden müsst. Geben Sie Ihre Fehler nicht einfach zu und lass den anderen im Glauben, dass er/sie nichts falsch gemacht hat. Sagen Sie ihrem Partner, was sie beide aus Ihrer Sicht tun müssen, damit Sie glücklich sind.

Der andere weiß möglicherweise nicht, dass bestimmte Dinge Sie verletzen und die Beziehung belasten. Wenn Ihr Partner mit Ihnen zusammen sein möchte und die Beziehung wieder zum Laufen bringen möchte, werden beiden daran arbeiten und die Beziehung reparieren und die Beziehung wird auf Dauer angelegt sein.

# 14 Trainieren Sie Ihre Standard-Antworten. Damit meine ich, dass wenn Ihr Partner Ihnen etwas sagt, was Sie nicht mögen, Sie wahrscheinlich auf eine Weise reagieren, das den anderen untergräbt und sogar verletzt.

Überlegen Sie sich, bevor Sie antworten, wie Sie sich fühlen würden, wenn der andere auf die gleiche Weise reagieren würden. Überlegen Sie, was Sie sagen werden, bevor Sie es tatsächlich sagen.

# 15 Wissen, wann genug ist. Es sind zwei Personen erforderlich, um eine zerbrochene Beziehung zu reparieren. Manchmal sind beide einfach nicht bereit, ihre Differenzen beiseite zu legen, um die Beziehung zu retten.

Sein Sie bereit aufzugeben, wenn Sie nicht das bekommen, was Sie verdienen. Wahrhaftig, Ihr Partner ist möglicherweise nicht so bereit, Dinge zu reparieren, wie Sie es sind. Wenn der Partner nicht will, dass die Beziehung funktioniert, ist es nicht fair und auch nicht sinnvoll, alle Anstrengungen in etwas zu stecken, das nicht von Dauer sein wird.

Nicht alle Beziehungen sollen von Dauer sein. Wenn Sie jedoch wirklich das Gefühl haben, dass diese zerbrochene Beziehung gekittet werden kann, sind alle oben genannten Tipps das, was Sie dazu brauchen, um die Beziehung zurückzubringen und sie dauerhaft zu machen.

#################

In diesem Video zeige ich Dir wie du eine kaputte Beziehung reparieren kannst.

► Kanal ABONNIEREN:
Lerne meine 111 besten MOTIVATIONSSTRATEGIEN:

Du willst eines meiner Seminare besuchen? Hier findest Du Tickets:

 

38 Kommentare

  1. P.S.: habe mir sehr viel schon angeschaut an Rat, habe mich auch mit der Methode von Clemens KUBY beschäftigt, mein FILM umzuscheiben!!!
    Ich merke ich brauche länger,
    und ich gebe mir auch die Zeit!!! Danke, dass ich das mit euch teilen darf!!! LG Nadja

  2. Das ist eine sehr sehr schöne Metapher, das ist genau so wie ich es auch sehe, immer das positive an dem Menschen, den man liebt. Denn dieser Mensch ist kein schlechter Mensch, niemals.
    Nur das deinen Freunden und Verwandten klar zu machen, ist manchmal nicht so leicht, deshalb ist dieses Video wunderbar und wird mit Sicherheit einige Beziehungen retten ^^

  3. Grundsätzlich ein guter Tipp. Aber ist das nicht eine Kopfentscheidung? Was ist mit dem Herz? Sollte man nicht darauf hören? Wenn der Kopf viele gute Gründe FÜR die Beziehung findet aber das Herz laut NEIN ruft? Wenn keine Liebe mehr für den Partner da ist und Berührungen schon unangenehm sind? Redet man sich dann nicht Gefühle ein die garnicht mehr da sind?

    1. Freebird fly to Sky P.S.: Respekt gehört in der Liebe immer dazu. Das ist richtig. Aber ich muss nicht zwingend etwas lieben das ich respektiere. Ich kann auch meinen Chef respektieren. Trotzdem liebe ich ihn nicht.

    2. +Heldin: Merkst du gerade, wie dich deine Gefühle übermannen? Es geht jetzt alles verquer. Du blockierst, du greifst an. Selbst das, was ich unter Respekt verstehe, ist nicht dasselbe. Dein Respekt ist ein Gefühl, ein Gefühl der Angst. Dies hat nichts, aber rein gar nichts mit dem Kopfrespekt zu tun. Ich rede für dich über eine ganz andere Dimension des Daseins.

    3. Freebird fly to Sky Interessante Sichtweise. Ich habe weder angegriffen noch blockiere ich. Ich habe einfach eine andere Meinung die ich hier äußere. Merkst du wie DU bewertest und versuchst mir deine Meinung aufzudrücken? Ich bin ich und du bist du. Du sieht die Dinge scheinbar anders als ich. Und das RESPEKTIERE ich. Also tue du dies bitte auch. Ich denke und empfinde anders. Viel Glück für dich, deinen Verstand UND dein Herz!

    4. Heldin des Alltags Was Liebe? Ist Liebe ein Ding? Du erschaffst Liebe mit deinem Denken. Je nachdem wie man ein Sache oder eine Situation bewertet, liebt man sie oder liebt sie nicht. Wenn man seinen Partner nicht mehr mag, dann wurden vielleicht deine Erwartungen an deinem Mann entäuscht. Redet darüber was ihr voneinander erwartet , dann kann jeder sagen was er möchte u. was nicht. Nicht alle Erwartungen des anderen müssen erfüllt werden, sonst wäre die Ehe ein Gefängnis. Liebe allein reicht nicht, man sollte sich auch mögen. LG

  4. Lieber Christian, das stimmt, was Du sagst. Ich muss jedoch eine dringende Sache loswerden: das hilft nur bei einigermaßen *gesunden* Beziehungen!! Ich hielt mich für Jahre nur im ersten Raum auf für meinen Partner, der Partner nur im zweiten gegen mich. Durch meine große Liebe und dem Aufenthalt im ersten Raum (was für mich ganz normal ist in gesunden Beziehungen) war es eine lange Beziehung. Es war verkehrt. Der erste Raum war leer, eine falsche Zuschreibung zu meinem Ex. Genau so, wie sein zweiter Raum eine falsche Zuschreibung zu mir war. Bitte seid alle ehrlich zu euch, ob es einen ersten Raum überhaupt *gibt*, oder ob er sich sehnlichst gewünscht wird, alles dafür getan und gegeben wird (jedoch *nur* von euch), und es den Partner nicht interessiert und es euch kaputt macht. Ganz liebe Grüße.

    1. Absolut richtig erkannt !!! Das funktioniert nur wenn es *beide* wirklich wollen und bereits mehr oder weniger in einer ,,gesunden“ Beziehung waren und weiterhin sein wollen!! Mit Narzissten und Psychopathen und Asoziopathen funktioniert das nicht, genauso wenig mit Saddisten und ähnlichen Schmerzfetischisten… Da muss man unbedingt nüchtern genug aus der Vogelperspektive und auf abstand mal über die ganze Beziehung richtig nachdenken 😉

    1. IMPULS hat recht !
      Es geht doch nicht um das „Deuten“, sondern um das Wahrnehmen, also das, was für mich (logischerweise stets subjektiv) positiv oder negativ erscheint.
      Diese „Tatsache“ kann jede/r ganz einfach im eigenen Freundeskreis feststellen. Eine Verhaltensweise eines Menschen ist für eine/n völlig untragbar, was wer anderer ausgesprochen liebenswert empfindet.

    2. Franz Grill ich glaube, Deuten und Wahrnehmen sind ähnlich, deswegen verstehe ich Deine Aussage nicht. Was Du ansprichst ist glaube ich „mögen“. Wenn man etwas mag wie sich jemand verhält mag, „wächst“ es positiv, weil derjenige sich ja oft so verhält.
      Ich spreche davon, dass jemand sich objektiv schlecht verhält , man das evtl. sogar merkt (manchmal nicht), sodass man subjektiv hineininterpretieren kann, dass es „nicht so gemeint“ sei, dass derjenige nur „aus Versehen“ etwas gemacht hätte, etc., obwohl es objektiv nicht stimmt. Dann wächst nichts positiv, das negative verstärkt sich und wird nicht wahrgenommen.
      Ich möchte ein Beispiel machen: Jemand lacht sehr oft ganz laut. Das kann man mögen oder nicht, es wächst positiv weil derjenige ja oft so lacht.
      Das was ich meine ist: jemand schlägt z. B. vor dass man seine Freunde nicht treffen soll. Er will objektiv die Person beeinflussen, im schlimmsten Fall isolieren. Subjektiv denkt man, dass es derjenige gut mit einem meine, er würde sich Sorgen um einen machen, weil er „schlechte Freunde“ von einem weg hält. Da wächst dann nichts positiv. Man nimmt positiv etwas wahr/deutet es positiv, obwohl es eine negative Intension hat. Das ist etwas Anderes. Man nimmt es eventuell positiv wahr, aber es erwächst nichts Positives daraus und tief im Inneren spürt man das und man verdrängt es. Da wächst dann nichts positiv.

    3. ich glaube das ist eines der schwersten Aufgaben, …..
      man muss in einem schon nächsten Bewusstsein stecken um damit umzugehen.
      …. du ziehst an was du ausstrahlst….
      Charma kommt zurück

    4. Meines erachten hilft da nur ganz klare Kommunikation, was will die Person, will sie ihre Freunde treffen oder nicht. Letzt endlich trifft doch jeder seine eigene Entscheidung. LG

    1. Mut du klopfen an de Wand! Feste! oder suche neue Wohnung. 1 Zimmer. Dann der nix entkomme in de Ego fu dir.
      (Doch ja, ich kann auch Deutsch. Du darfst hier übrigens auch andere Kommentare lesen! Isse interessant *sorry)

  5. Die Metapher mit dem zwei Räumen ist nicht schlecht – und trifft wohl für die meisten „Menschen“, die ich als meist unreife homo infantali ludus, wenn nicht gar als homo animali animali ansehe, die nur ein unvollständiges, da einseitiges, und somit auch nur wahnhaftes s/w-Denken haben, zu. Ist es nicht wesentlich erwachsener und realitätsnäher, wenn ich einen Menschen gewogen in seiner Gesamtheit, also sowohl in seinen Vor- *UND* Nachteilen sehe?

  6. Hallo, das Video kommt für mich grad zur rechten Zeit, werde es probieren und mich später melden. Ich denke man muss es ne ganze Weile praktizieren.
    Aber es ist nie zu spät, man muss allerdings spüren, ob es überhaupt noch Sinn macht.
    Aber, ich finde das mit dem aufschreiben und verbrennen super👍😊

  7. Wow, richtig klasse! Genau, wenn man zusammenkommt, dann hat man sich auch für das Negative entschieden. Eine erfüllende Beziehung hat nichts mit Glück oder Schicksal zu tun, sondern erfordert kontinuierliche Arbeit. 🙏

  8. Leider keine gute Idee. 🙁
    Einen Dummkopf kann man sich nicht schlau denken und einen skrupellosen Egoisten nicht kameradschaftlich.
    Isso.
    Besser man checkt, dass man nicht auf einer Wellenlänge ist. Das nützt beiden. Definitiv ;))

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.