Partnerschaft und Familie – Christian Bischoff Erfolgsshow #8

Partnerschaft und Familie

Wie man Partnerschaft und Familie hegt und pflegt und in jedem Fall besser macht!

Das heutige Thema ist Partnerschaft und Familie warum eine glückliche Partnerschaft und eine Familie das Fundament für Erfolge sind

zwei Gedanken dazu: Worum geht es in einer Partnerschaft? Es geht nicht darum zu klammern sich jemanden zu sichern Absolutheitsanspruch an die Personen zu haben sondern sich gegenseitig dabei unterstützen glücklich zu sein und sich zu entwickeln in die Richtung in die ich muss entwickeln möchte. wenn beiden Menschen in einer Partnerschaft freien ihre Entwicklung sind und trotzdem in einer tiefen liebe und Verbundenheit sind dann hast du ein Partnerschaftsband das ein Leben lang halten kann. Das ist Entwicklungsprozessen in dass sich beide hinein entwickeln dürfen. Daher vier Lebensbereiche

  • Geld
  • Beruf
  • Gesundheit
  • Partnerschaft

und deswegen ist der Bereich Partnerschaft und Familie für viele auch der herausforderndste von allen weil es geht nicht mehr nur um Dich, sondern es geht auch um eine zweite Person die du nicht mehr so beeinflussen kannst wie zum Beispiel im Job als Chef sagen kannst du machst das und das sonst bist du gefeuert. Sondern es gelten andere Mechanismen. Mechanismus Nummer eins ist: arbeite immer an dir selbst. Erwarte nicht von deinem Partner die Entwicklung. Du machst die Entwicklung und diese glückliche Partnerschaft und Familie ist das Fundament für deinen Erfolg, weil wenn du jemanden hast den du zu hundert Prozent hinter dir weiß, in guten wie in schlechten Zeiten.

Das Fundament für Partnerschaft und Familie

Das Fundament, die Stärke wartet zu Hause. Warum ist Familie so wichtig für deinen nachhaltigen Erfolg? Ganz einfach! Eigenverantwortung ist die Grundlage der Pyramide „Lebenswerk“. Sobald du Kinder hast, hast du nicht mehr nur Verantwortung für dich selbst, sondern auch für andere Menschen. Damit wächst du in eine ganz andere Dimension, in die du nicht wachsen kannst, solange du keine Kinder hast.

Kindererziehung und wie man das richtigmacht, kannst du dir in keinem buch anlesen. Diese Erfahrungen zu machen und es lässt Dich reifen. Jemanden zu heiraten ist ein Reifungsprozess. Kinder zu bekommen ist ein Reifungsprozess.

 Schlüsselsatz: Je mehr Verantwortung Du übernehmen kannst, umso erfolgreicher kannst DU in allen Lebensbereichen werden. 

Wie halte ich die Liebe im Alltag am Leben?

Dieser Verliebtheitszustand, den wir am Anfang in einer Partnerschaft spüren, der ist nie nachhaltig. Der entsteht aus dem Neuen, aus dem Unbekannten, auch definitiv aus der Aufregung und ein bisschen auch aus der Angst „mache ich alles richtig für meinen Partner?“.

Dieses Verliebtheitsgefühl, was übrigens eine enorme Belastung, ob du es glaubst oder nicht, für dein System ist. Das wird irgendwann ersetzt durch Respekt, Bewunderung, sich gegenseitig akzeptieren und in ein echtes „ich liebe den anderen“-Gefühl.

Sachen Nummer zwei: Wie stellst du deinen Partner vor in der Öffentlichkeit?

Sagst Du: „Das ist Petra, sie gehört zu mir“

Das ist keine respektvolle Begrüßung. Stelle deinen Partner so vor, wie er es auch verdient hat!

Angenommen man hat zwei Kinder. Aus der männlichen Sicht könnte man folgendes sagen:  „Das hier ist meine wundervolle Frau Petra, die wichtigste Person in meinem Leben, die mir das größte Geschenk des Lebens gemacht hat, nämlich unsere beiden Kinder Moritz und Claudia“.  Wenn das ehrlich und authentisch gemacht wird sind alle anderen freudig und positiv erstaunt und Petra Deine Frau, wird über beide Ohren strahlen. Welch ein Umgang für Partnerschaft und Familie!

Oder aus der weiblichen Sicht: Stellen wir uns vor ihr Mann heißt Peter. Was Männern wichtig ist, ist, dass sie geschätzt und gewürdigt werden, für das was sie beruflich leisten.

Petra könnte zum Beispiel sagen:  „Das ist mein wunderbarer Mann Peter, auf den ich extrem stolz bin. Er ist ein Macher, ist der Unternehmer von der Firma XY und hat 30 Mitarbeiter und ich finde es klasse was er da alles macht und was er alles bewegt“ 

Wenn eine Frau stolz auf ihren Mann ist und ihn immer so ein bisschen anhimmelt, dann fühlt man sich geehrt. Das ist eine Liebe die auf einer viel tieferen Ebene ist, als das Verliebtheitsgefühl. Auch hier wieder eine ganz tolle Vorstellung für Partnerschaft und Familie.

Seelengespräch für Partnerschaft und Familie

Ein Seelengespräch ist folgendes:  Nehmt euch einmal in der Woche 15 Minuten Zeit. Es können auch zehn Minuten sein, es können auch 30 Minuten sein. Beispiel für 15 Minuten: Ihr setzt euch zusammen ihr seid alleine und alle Ablenkungen sind ausgeschaltet. Ihr schaut euch gegenseitig in die Augen und jeder von euch hat siebeneinhalb Minuten Redezeit. Empfehlung: die Frauen fangen an, weil die Frauen leichter über Gefühle sprechen können, als Männer. In diesen siebeneinhalb Minuten sprichst du über dich. Wie geht es dir wirklich, wie sieht es in Deinem inneren aus, was beschäftigt Dich gerade, was vermisst DU, wovon hättest Du gerne mehr in eure Beziehung, was findest du nicht in Ordnung!

Doch du sprichst immer aus deiner Sicht heraus. Sage nicht, „Du machst das und das nicht…“ und „Du gibst das und das nicht…“, sondern sage: „Mir kommt es so vor, als haben wir zu wenig Zeit zusammen“, „Ich hätte gerne mal wieder einen richtigen Kuschelabend“, „Ich würde gerne mal wieder mit dir im Restaurant richtig essen gehen“.

Du sprichst siebeneinhalb Minuten über Dein Innenleben und der Partner sagt nichts, kein „ja aber“, kein unterbrechen, du hörst einfach nur zu. Du hält den Blickkontakt, weil der Blickkontakt ist eine emotionale Verbindung und du schweigst.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Frau nicht siebeneinhalb Minuten spricht, liebe Männer. Dann wechselt ihr, also nehmt gerne auch eine Stoppuhr mit und messt die Zeit. Es sollte nicht überschritten werden.

Danach ist der Mann dran und spricht siebeneinhalb Minuten. Wenn ihr gerade tiefe Krisen habt, dann sage, was genau beschäftigt Dich gerade in dieser Krise. Dann wird dieses Thema einmal in der Woche oder alle drei Tage in den Seelengesprächen angesprochen und ansonsten sprecht ihr nicht darüber. Ihr lasst euren Alltag ganz normal weiterlaufen.

Zum Beispiel die Erziehung der Kinder im Seelengespräch. Was wird passieren…? Beide werden sich Gedanken über den Standpunkt des anderen machen und es braucht eine gewisse Zeit bis es wirkt.

Erwarte nicht von deinem Partner, dass er am nächsten Tag und am selben Abend alles verändert. Sondern gibt dem anderen eine Nachdenkzeit darüber. Das Beste ist, dass Ihr einmal in der Woche eine Viertelstunde solch ein Seelengespräch macht.

######################

Du willst Deinen Traumpartner finden, weisst aber nicht wie Du es hinbekommen sollst?
Wie Du eine erfüllende Partnerschaft führen kannst, die nicht in der Alltagsroutine versinkt und wie Du deinen Traumpartner in Dein Leben ziehst, lernst Du in der 8. Ausgabe der Erfolgsshow: Christian beantwortet alle Fragen zu diesem Thema, die ihm in den Social Media oder per Mail gestellt wurden.

Mein Erfolgsseminar DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN lässt sich am besten vergleichen mit einer exklusiven Fahrt in Deinem ganz persönlichen „Erfolgs-Porsche“. Auf absolutem Weltspitzen-Niveau zeige ich Dir zwei reich gefüllte Tage lang, wie Du ab sofort authentisch und erfolgreich Dein Ding im Leben machst. Du erfährst alles über die besten Abkürzungs-Tricks aus meinem eigenen Leben, was mich an die Spitze befördert hat und wie DU DEINEN MAXIMALEN ERFOLG erreichst: www.christian-bischoff.com/diekunst

Diese Erfolgsshow-Folge war hilfreich für Dich und hat Dir gefallen? Das freut mich und ich lade Dich ein, sie mit allen zu teilen, für die meine Arbeit interessant sein könnte. Schließlich gibt es überall Menschen, die sich Hilfe wünschen und die Überholspur ins erfolgreiche Leben suchen. Nun, diese Suche hat endlich ein Ende – willkommen im Team, ich zähl‘ auf Dich!

Über Deine Bewertung auf iTunes freu ich mich, Danke Dir!

Facebook: www.facebook.com/bischoffch
Instagram: www.instagram.com/bischoffch
Snapchat: www.snapchat.com/add/bischoffch

Du weißt nie, wo Dein Limit ist.
Doch Du weißt, wo es nicht ist!
Dein

Christian Bischoff

Der Podcast-Kanal DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN von Christian Bischoff richtet sich an alle, die mehr aus sich und ihrem Leben machen wollen. Sein Lebensmotto: „Du weißt nie, wo Dein Limit ist.“. Diese Einstellung durchdringt auf lebendige, unterhaltsame Weise auch das vielseitige Podcast-Angebot auf diesem Kanal. Du findest hier alles rund um die Themen Erfolg, Motivation, Entfaltung der eigenen Fähigkeiten und (viel) Wissenswertes zum Steigern der persönlichen Lebensqualität. Getoppt wird diese kurzweilige Erfolgsmischung mit Interview-Highlights, die Christian regelmäßig mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten führt.

Christian Bischoff zählt zu den einflussreichsten Motivations- und Persönlichkeitstrainern im gesamten deutschsprachigen Raum. Mit gerade mal 16 Jahren war er schon jüngster Bundesliga-Basketballspieler aller Zeiten; mit nur 25 Jahren einer der jüngsten Bundesliga-Cheftrainer im deutschen Erfolgskader (alternativ: Leistungskader). Seine Vorträge und Seminare sind regelmäßig ausgebucht. Mit seiner unverwechselbaren, mitreißenden Art füllt er die größten Hallen im Land und hat damit bis heute weit über 400.000 Menschen erreicht.

Erfolg, Motivation, Erfolgsshow, Seminar, Bischoff, Lifecoach, Rede, Redner, Buch, Bücher, Leben, Seminar, Event, Glück, Erfüllung, Sinn, Eigenverantwortung, Disziplin

www.christian-bischoff.com/diekunst

16 Kommentare

  1. starke Folge 🙂 ich kann das mit den Glaubenssätzen nur bestätigen bei mirwares eine Kombi aus du bist nicht attraktiv genug und du bist nicht erfolgreich genug. habe dann nur die Frauen angesprochen die höhestens eine 6-7 auf meiner skala sind. jetzt durfte ich nach meiner Entwicklung (die einen Höhepunkt durch DKDDZM Hildesheim hatte) einige Tolle Frauen kennenlernen. Daraus ist zwar keine Beziehung geworden UND da ich das als Enteicklungsprozess sehe stört mich das auch nicht so sehr. (natürlich ist es belastend wenn es nicht geklappt hat das tut halt trotzdem weh) ich bin gespannt auf die Dinge die da kommen werden und wünsche euch allen viel Erfolg und einen geilem Sommer

  2. Super…. die Frau gebärt Kinder und der Mann ist erfolgreich im Beruf……. wenn mein Mann mich so vorstellen würde,würde ich mich sofort scheiden lassen….nicht gut !!

    1. michael bremer-trainor dann musst Du an Deinem Selbstwert als Frau arbeiten. Ein Kind zu gebären ist die höchste Auszeichnung und ur-archaisch im Gegenzug zum Emanzenmist der in den 60er erfunden wurde.

    2. Trotzdem sollte man die Rollen nicht so strikt trennen und als Frau und liebevolle Mutter kann man TROZDEM AUCH noch andere tolle Qualitäten haben, die sich lohnen, zu loben!!! Ebenso gibt es Männer, die auch tolle „weiblich“ besetzte Bereiche super abdecken können, wie z.B. Lehrer und Erzieher sein, Haushalt schmeißen… DAS braucht auch Bewunderung und Anerkennung!!!

  3. Was ist aber, wenn man sich selbst weiterentwickelt und der Partner nicht? Man das Gefühl hat die Leben gehen in unterschiedliche Richtungen? Und das was die Partnern u.a. zusammengeführt hat (vielleicht auch aus einer gewissen Bedürftigkeit heraus, Stichwort Mangel) nun nicht mehr existiert? Und die Liebe gegangen ist?

    1. Dann kann man zunächst versuchen, gemeinsam daran zu arbeiten, und wenn der Partner DAUERHAFT und PARTOUT NICHT WILL, dann sollte man den Mut haben, sich IN LIEBE UND RESPEKT und möglichst freundschaftlich zu trennen und eigene Wege zu gehen, damit jeder seinen eigenen wirklich ehrlichen und stimmigen Weg gehen kann.

  4. Lieber Christian, ich schaue jetzt in den letzten Tagen viel von dir an und bin wachsend begeistert! 🙂
    (Irgendwie kommt es mir so vor, als wären wir Geschwister! (im Geiste :-))
    Allerdings gibt es vielleicht auch Männer, die z.B. den Haushalt und die Kinder bravourös betreuen, während die Frau Karriere macht und dennoch eine gute Mutter ist, und auch solche Modelle können wunderbar funktionieren, oder dass man beides miteinander teilt, die Rollen müssen nicht so strikt getrennt sein. Hauptsache, es passt für alle und jeder ist glücklich und zufrieden damit, wie es ist…

    1. Natürlich. Da hast du vollkommen recht. Du verstehst, dass in einem kurzen Video nicht alle Aspekte abdecken lassen. Frohe Weihnachten. Schön, dass du hier bist.

    2. Klar verstehe ich das! 😉
      Außerdem geht es ja vor allem darum, seine ehrlich gefühlte Wertschätzung für den Partner auszudrücken… Es ist ja auch gut und hilfreich, dafür mal ein konkretes Beispiel zu nennen. Nur kann das dann leicht zu Missverständnissen führen, wenn es zu klischeehaft ist, und dann hilft es, wenn man ergänzt, dass das ja individuell völlig unterschiedlich sein kann und nur ein Beispiel war 🙂

    1. Mit einem Kind umzugehen, lernst du erst, sobald das Kind da ist. Darauf kannst du dich nicht vorbereiten. Liebe dein Kind, erwarte es in einer liebevollen Haltung, bring es mit Liebe auf die Welt und mach es zu deiner Lebensaufgabe, dieses Kind zu einem liebevollen Menschen Zu ziehen. Dann wird es eine wunderbare Erfahrung. Ich wünsche dir alles Gute.

    2. Christian Bischoff hoffe ich doch. Ra ist eben neu. Dazu kommt das ich einige charaktereigenschaften von meiner mutter übernommen habe die eher negativ sind. Da ich es nicht übernehmen will und selbst auch do depressionen habe mache ich aber eine Therapie weil ich nicht will das es sich auf mein kind auswirkt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.